Mediale Beratung/ Channelings


Kein Mensch, der auf der Erde lebt, ist ohne Lehrer und Freunde aus der anderen Dimension. In unserem Kulturkreis nennt man diese Freunde „Engel“, ich persönlich bevorzuge die Bezeichnung „Geistige Helfer“, aber natürlich ist es vollkommen gleichgültig, wie wir sie NENNEN. 
Wichtig ist, dass wir bereit sind, Ihnen zu vertrauen und offen für sie zu sein.

Nun ist es auch nicht so, dass jeder seine Helfer kennt, sie hört, fühlt oder gar sieht. Die meisten Menschen tun das nicht, unsere Wahrnehmungen sind nicht mehr daraufhin geschult. Man hat uns das aberzogen.
Aber das ist wieder erlernbar. Entweder ganz bewusst, indem man darüber liest, das übt oder in Schulungen dementsprechend unterrichtet wird. Oder es „ergibt“ sich ganz von selbst. Wie relevant der bewusste Kontakt zu Ihrer Geistigen Führung ist, das wird bestimmt von Ihrem Seelenalter und Ihrer Lebensaufgabe.
Aber ganz gleich, ob sie in direktem Kontakt sind, oder ob sie keinerlei Ahnung haben, dass jemand mit Ihnen ist – es ist immer einer (meist sind es sogar mehrere) da! Mozart hatte mit Sicherheit ganz außergewöhnliche feinstoffliche Musiker um sich, die seine wunderbaren Werke inspirierten. Sein Leben lässt aber den Schluss zu, dass er ganz und gar nicht bewusst auf diese gehört hat, eher gar nichts von Ihnen wusste. Das war nicht in seinem Seelenplan, das kam dann wohl erst später.

Ich erkläre Ihnen dies, damit Sie ein wenig erkennen, dass es im Grunde nichts wirklich „Besonderes“ ist, wenn jemand in der Lage ist, mit diesen Geistigen Helfern zu sprechen. Es ist vielleicht so besonders, wie gut Musik machen zu können. Oder wundervoll malen zu können. Oder der schnellste Schwimmer der Welt zu sein. 
Es ist eine Aufgabe, ein Potential, nichts anderes.

Die Botschaften der Helfer wahrzunehmen ist eine Sache des Vertrauens, des Mutes und der Geistigen Offenheit. Auch der Geduld, denn meist muss das Medium viel an sich selbst arbeiten und auch viele Erfahrungen sammeln.
Und dann kann man irgendwann - mehr und mehr - verstehen, wer da den Kontakt hält, warum und in welcher Art und Weise die Zusammenarbeit gewünscht ist.

Meine Helfer – die sich TEHATE nennen – haben mich sozusagen zum Channel-Medium ausgebildet. Was bedeutet, dass die Botschaften von drüben auf telepathische Art und Weise übermittelt werden und dann über die Sprache oder Schrift durch mich fließen.
Es ist dabei weniger wichtig, ob das in einem persönlichen oder telefonischen Kontakt geschieht. Sehr oft arbeite ich auch in schriftlicher Form und mir wird bestätigt, dass auch da die Herzenergie zu spüren ist, beim Lesen der Durchsage. Wichtig ist, was sich für sie richtig anfühlt....

Wenn Sie die Hilfe von uns wünschen, dann wird es so sein, dass Sie nicht nur mit mir reden, sondern in einem direkten Kontakt sind mit der Geistigen Welt. TEHATE spricht über mich mit Ihnen. 
Und wünscht sich, dass es freundschaftliche Gespräche sind. Die nicht von übergroßer Demut und von Furcht bestimmt sind. Sie wollen unsere Freunde sein.

Der Inhalt eines solchen Channelings ist vorher nicht zu bestimmen. TEHATE bittet sie, sich ein wenig vorzubereiten, sich zu überlegen, was Sie gerne wissen wollen, welches Ihre Fragen sind.
In aller Regel werden diese Fragen auch beantwortet, aber manche Dinge soll der Mensch auch selbst erfahren, selbst in sich entwickeln.
Es gibt kein Medium, welches ALLES sieht, es wird Ihnen immer das offenbart, was Sinn macht für Ihre weitere Entwicklung. Was Trost und Hilfe gibt, aber niemand nimmt Ihnen Ihre Entscheidungen ab. 

Dennoch sind die Channelings in der Regel sehr umfangreich. Sie können verschiedenstes beinhalten. Sehr oft sind die Themen folgende:

 - Beleuchtung der Lebenssituation
 - Karmische Hintergründe
 - Lösungsvorschläge bei Problematiken
 - Kontakte zu Geistführern
 - Informationen über vergangene Leben
 - Persönliche Weiterentwicklung
 - Spirituelle Weiterentwicklung
   und anderes mehr

Immer kommt es uns aber darauf an, nicht zu orakeln, sondern Dinge zu erklären. Wir sagen auch nicht die Zukunft voraus, denn das, was morgen sein wird, das bestimmen zum größten Teil Sie selbst im heute.
Es lassen sich sicherlich Tendenzen erkennen, sie werden dann auch aufgezeigt. Aber es wird immer so sein, dass SIE Ihren Weg gehen, und kein anderer.

Wenn wir eine Weile mit Ihnen gehen dürfen, vielleicht Ihnen die eine oder andere Richtung erklären dürfen, dann ist uns das eine Freude und ein Anliegen.

TEHATE wünscht sich, liebevoll und einfühlsam zu lehren und zu begleiten. Sie über die Herzenergie zu erreichen und Ihr Herz zu berühren. 
Denn, Sie wissen es ja: „Man sieht nur mit dem Herzen gut.“

 

 Übersicht    Kontakt    Über mich    Aktuelles